Damit Sie vor einer ersten Kontaktaufnahme ein wenig besser einschätzen können, ob für Sie eine Beratung durch mich in einer derart persönlichen Fragestellung vorstellbar ist, möchte ich Ihnen nachfolgend einige erste Informationen zu meiner Person geben.

Ich wurde 1955 in Wolfsburg geboren und bin dort aufgewachsen. Nach meinem Abitur studierte ich in Hamburg Pädagogik und untersuchte in meiner empirischen Diplomarbeit den Einfluss der schulischen Bildung auf die Intelligenzentwicklung. Im Anschluss an meine Psychotherapie-Ausbildung (Psychodrama) arbeitete ich in Hannover und Alfeld als Suchttherapeut. Es folgten 7 Jahre als geschäftsführender und therapeutischer Leiter einer großen Suchttherapieeinrichtung in Unterfranken. In dieser Zeit konnte ich nicht nur meine theoretischen Kenntnisse und therapeutischen Fähigkeiten zum Thema Sucht erweitern. Ich erhielt als Leiter des Rehabilitationszentrums einen sehr konkreten Eindruck von den besonderen Belastungen, die mit der Wahrnehmung von Führungsfunktionen verbunden sind.

In dieser Zeit informierte ich in vielen Vorträgen über wesentliche Fragestellungen der Suchtgenese und Suchttherapie. U.a. nahm ich an der Fachhochschule Würzburg einen Lehrauftrag zum Thema Handlungslehre wahr, der darauf zielte, angehende Sozialpädagogen in den Themen Sucht und Suchttherapie auszubilden.

Nach über 11 Jahren Arbeit in institutioneller Suchttherapie entschied ich mich 1999 für den Gang in die Selbstständigkeit. Seither arbeite ich als Top-Management-Coach. Doch das Thema Sucht bleibt weiter Bestandteil meines Berufslebens. So befasst sich z.B. ein von mir entwickeltes Spezialangebot mit der Schulung von betrieblichen Multiplikatoren im Umgang mit dem Thema “Sucht im Betrieb” und mit süchtigen Mitarbeitern.